Über uns

Orte, die man gesehen haben muss


In dem Buch "111 Orte in Aachen und der Euregio die man gesehen haben muss" schreibt Alexander Barth auf Seite 124:

 

Potatoman's Diner
Fast-Food-Oase in der kulinarischen Diaspora

Mit dem Potatoman's Diner hat sich Franz Reinartz in ein kulinarisches Outback begeben. Umgeben von Autohäusern und einem umstrittenen Pharmariesen liegt sein Schnellrestaurant nach US-Vorbild an der Neuenhofstraße. Zwar hat der hiesige BMW-Vertragshändler mit seinem Gastro-Ableger den besseren Ausblick zu bieten. Dafür ist das Ambiente 200 Meter weiter in Reinartz' Flast-Food-Flachbau jedoch ungleich spannender, die Speisekarte nicht nur wegen des Schärfegrads der Chilisoße feuriger.

Vor rund 30 Jahren erfüllte sich der Hausherr den lang gehegten Traum von der Selbstständigkeit. Reinartz ist gelernter Koch und hat in Deutschland, Belgien und sogar Kanada gearbeitet. Dort bekam der herzliche Brillenträger auch den Namen "Potatoman" verpasst. Seine Burger sind bereits zur Legende unter hiesigen Fast-Food-Junkies geworden, angeboten in einer ungeheuren Anzahl von Variationen. Anfangs importierte Franz Reinartz seine scharfen Würzsoßen noch selbst aus den USA, heute geht's per Internet. Auch die Softdrinks stammen aus Originalabfüllung in den Staaten. Die "Rocking 50's" sind offensichtlich "seine" Zeit. Und so sieht der Laden auch aus. Den Großteil der Möblierung hat er liebevoll gesammelt. Die musikalische Berieselung liefert ein Oldie-Kanal des Bayerischen Rundfunks. Kein Zweifel: Der "Potatoman" hat sein Glück hier draußen im Gewerbegebiet gefunden.

Der Hang zur Selbstüberschätzung seiner Kunden war es, der den Chef mittlerweile zur Einstellung der legendären Scharf-ess-Wettbewerbe veranlasste. Geschichten über drohende Gesundheitsschäden und großmäulige, später aber ziemlich "mundtote" Besucher aus Köln hat Franz Reinartz etliche parat.

Beim Besuch könnte womöglich eine hochbrisante Frage auftreten, die der Hausherr aber gerne und augenzwinkernd beantwortet: Warum ist das Wort "A****loch" hier keine Beleidigung, sondern eine Auszeichnung?

Hier noch ein Video bei uns